Skip to main content

Weihnachten kommt doch immer früher, als man denkt…

Weih­nach­ten ist das Fest der Besinn­lich­keit – eigent­lich. Denn jeder weiß: Wenn man sich nicht früh genug um das The­ma Weih­nachts­ge­schen­ke für die Fami­lie und Freun­de küm­mert, gerät man am Ende immer in Stress. Glei­ches gilt auch im beruf­li­chen Umfeld: Schafft man es nicht, die orga­ni­sa­to­ri­sche Pla­nung recht­zei­tig zu erle­di­gen, ist die besinn­li­che Stim­mung ganz schnell pas­sé. Und lei­der pas­siert genau das immer mehr Menschen.

Eine Stu­die hat erge­ben, dass die Lebens­qua­li­tät an Weih­nach­ten schlech­ter ist als an allen ande­ren Tagen des Jah­res – unter ande­rem genau aus die­sem Grund. Damit dir das nicht pas­siert und Weih­nach­ten für dich wie­der zu einem besinn­li­chen und fried­li­chen Fest wird, das du im Kreis dei­ner Lie­ben genie­ßen kannst, möch­ten wir dich inspi­rie­ren, dich jetzt schon um die Orga­ni­sa­ti­on der Weih­nachts­ge­schen­ke und Auf­merk­sam­kei­ten für dei­ne Kun­den und dein Team zu küm­mern. Dann kann das nächs­te Weih­nachts­fest kommen.

treibstoff weihnachtsgeschenke mann geschenkeberg

Geschenke fördern Dankbarkeit und schaffen Verbindungen

Geschen­ke berei­ten Freu­de – auch für die Schen­ken­den. Denn Geschen­ke sind ein Aus­druck von Dank­bar­keit, und Dank­bar­keit macht glück­lich. Eine Stu­die von Emmons und McCull­ough zeigt, dass die Beschäf­ti­gung mit dank­ba­ren Gedan­ken nicht nur zu mehr Zufrie­den­heit und bes­se­rem Schlaf führt, son­dern sogar phy­si­sche Schmer­zen lin­dern kann.

Schen­ken ist immer, egal, ob in der Geschäfts­welt oder im Pri­va­ten, eine lie­be­vol­le Ges­te zwi­schen Men­schen. In unse­rem beruf­li­chen Umfeld sind die Beschenk­ten sehr häu­fig Men­schen, mit denen wir auf die eine oder ande­re Art viel Zeit ver­bracht, gemein­sam geplant, gear­bei­tet und Erfol­ge sowie viel­leicht auch die ein oder ande­re Nie­der­la­ge geteilt haben. Die­se gemein­sa­men Erleb­nis­se am Ende des Jah­res noch ein­mal zu wür­di­gen und sich dafür zu bedan­ken, schafft eine star­ke Ver­bin­dung zu dei­nen Geschäftspartner:innen.

Das Gedan­ken­ma­chen, um pas­sen­de Geschen­ke, schafft Ver­trau­en und eine stär­ke­re Bin­dung zwi­schen Schen­ken­dem und Beschenk­tem. Die­ses Ver­trau­en spie­gelt sich häu­fig in einer engen, part­ner­schaft­li­chen Zusam­men­ar­beit wider.

Auch Geschäftspartner:innen, die einer ande­ren Reli­gi­on ange­hö­ren, kann man guten Gewis­sens beschen­ken. Weih­nach­ten ist inzwi­schen viel mehr ein kul­tu­rel­les Fest als ein reli­giö­ses. Und wir gehen davon aus, dass der kul­tu­rel­le Aus­tausch die Inte­gra­ti­on för­dert und die Men­schen damit näher zusammenbringt.

5 Tipps für Weihnachtsgeschenke in der Geschäftswelt …

1. Krea­ti­ve Geschen­ke sind massentauglich!

Im Geschäfts­be­reich sind per­sön­li­che Geschen­ke an ein­zel­ne Geschäftspartner:innen die Aus­nah­me. Meis­tens schickt man die glei­chen Geschen­ke an alle. Ein gutes Geschenk soll­te daher unab­hän­gig vom Alter, Geschlecht und Stel­lung funktionieren.

2. Sinn­vol­le Geschen­ke bie­ten einen Mehrwert!

Ver­schen­ke, was auch dir gefällt und nütz­lich erscheint. Jah­res­ge­bun­de­ne Ter­min­pla­ner oder Schlüs­sel­an­hän­ger sind bei­spiels­wei­se als Geschenk eher unge­eig­net, da Kund:innen nur je einen brau­chen und meist diver­se als Wer­be­ge­schen­ke erhal­ten. Auch mit USB-Sticks soll­ten inzwi­schen die meis­ten Geschäftspartner:innen ver­sorgt sein. Ver­schen­ke also lie­ber Din­ge, die so ein­zig­ar­tig sind, dass sie defi­ni­tiv in Erin­ne­rung blei­ben, wie ein gebran­de­tes Brett- oder Kar­ten­spiel dei­ner Fir­ma, wie­der­ver­wend­ba­re Kaf­fee-Becher oder auch nach­hal­ti­ge Bie­nen­wachs­tü­cher. Eine Über­sicht über tol­le Geschenk­in­spi­ra­tio­nen fin­dest du hier.

treibstoff winterlandschaft rentier lowpoly

3. Geschen­ke kön­nen wert­voll und preis­wert zugleich sein.

„Ein Geschenk ist genau­so viel wert wie die Lie­be, mit der es aus­ge­sucht wor­den ist.“ 

Die­ses Zitat von Thyde Mon­nier gilt nicht nur im pri­va­ten Bereich, son­dern ins­be­son­de­re für Geschen­ke an Geschäftspartner:innen. Wenn Geschen­ke über einen hohen Mate­ri­al­wert ver­fü­gen, könn­te sogar der Ver­dacht von Bestechung auf­kom­men. Eine kon­kre­te Wert­gren­ze ist von Unter­neh­men zu Unter­neh­men unter­schied­lich. Wir emp­feh­len, statt auf den mate­ri­el­len doch lie­ber auf den ideel­len Wert zu set­zen. Hier bie­ten sich krea­ti­ve Geschen­ke, die z.B. den Team­geist för­dern oder per­sön­li­che Bot­schaf­ten ent­hal­ten, an.

4. Nach­hal­ti­ge Geschen­ke trans­por­tie­ren die Wer­te dei­nes Unternehmens!

Geschen­ke sind eine per­fek­te Gele­gen­heit, die Wer­te dei­nes Unter­neh­mens krea­tiv zu ver­pa­cken. Dein Unter­neh­men stellt bei­spiels­wei­se „Nach­hal­tig­keit“ in den Vor­der­grund? Pri­ma, dann passt ein CO₂-neu­tra­les Geschenk per­fekt. Dein Unter­neh­men gilt als modern und zukunfts­wei­send? Dann bie­tet sich eher ein tech­ni­sches Gad­get an.

5. Gute Geschen­ke gren­zen sich von Wer­bung ab!

Geschen­ke soll­ten nicht als plum­pe Wer­be­maß­nah­me wahr­ge­nom­men wer­den, son­dern den Beschenk­ten einen ech­ten Mehr­wert bie­ten. Wenn das Geschenk gebran­det wer­den soll, bie­tet es sich in vie­len Fäl­len an, z.B. das eige­ne Logo eher unauf­fäl­lig zu plat­zie­ren. Ein Wand­ka­len­der wird bei­spiels­wei­se nur dann auf­ge­hängt, wenn er sich nicht als Fremd­kör­per im eige­nen Büro prä­sen­tiert, son­dern erst auf den zwei­ten Blick mit dei­nem Unter­neh­men in Ver­bin­dung gebracht wird.

Mit diesen Geschenken haben wir schon gute Erfahrungen gemacht:

1. Indi­vi­du­el­le Advents­ka­len­der – auch ger­ne interaktiv

Wir lie­ben die­se viel­sei­ti­ge Geschenk­idee, denn sie kann sowohl als Geschenk für die Mitarbeiter:innen als auch für Kunden:innen ver­wen­det werden.

2. Rezept­bü­cher mit Rezep­ten der eige­nen Mitarbeiter

Rezept­bü­cher eig­nen sich als Prä­sent nicht nur zu Weih­nach­ten, son­dern auch zu vie­len wei­te­ren Anläs­sen, wie Fir­men­ju­bi­lä­en, Betriebs­fei­ern oder als beson­de­res Give-away für eine Messe.

3. Sinn­vol­le Büro­ar­ti­kel im Cor­po­ra­te Design

Die­se Arti­kel kannst du zugleich auch für dei­ne Büro­räu­me nut­zen und so das Cor­po­ra­te Design in dei­nem eige­nen Unter­neh­men zur Gel­tung bringen.

4. Brett- und Kar­ten­spie­le mit den Bil­dern dei­nes Teams 

Durch Spie­le wird dei­ne Mar­ke nicht mehr nur mit der geschäft­li­chen Ver­bin­dung asso­zi­iert, son­dern auch mit schö­nen, pri­va­ten Erleb­nis­sen, wie dem Spie­le­abend mit Fami­lie und Freunden.

5. Beson­de­re Grußkarten

Ein freund­li­ches Wort kos­tet nichts, und den­noch ist es das Schöns­te aller Geschenke.“ 

Daph­ne du Maurier

Du willst mehr über unse­re Ideen erfah­ren? Dann lade dir unser kos­ten­lo­ses White­pa­per her­un­ter und mel­de dich direkt bei uns!

treibstoff winterlandschaft lowploy
Lass dich inspirieren! 
Mel­de dich zu unse­rem News­let­ter an. 

Für den Ver­sand unse­rer News­let­ter nut­zen wir rapid­mail. Mit Ihrer Anmel­dung stim­men Sie zu, dass die ein­ge­ge­be­nen Daten an rapid­mail über­mit­telt wer­den. Beach­ten Sie bit­te deren  AGB  und  Datenschutzbestimmungen  .